Meine Modellbahn

Eine HO-Modellbahnanlage durch 3 Zimmer und 5 Ebenen

Lokwerkstatt

Hier erscheinen Hinweise zu Umbauten an Loks und RZW, Digitalisierung von Loks sowie Einbau von Innenbeleuchtungen in RZW.

S-Bahn Dresden

Einbau schaltbare Innenbeleuchtung und ZS von der Lok bis zum letzten Wagen

Projekt fertig!

Dieser Zug ist mein Lieblingszug, da er genau die Wagen der S-Bahn Dresden zeigt, an denen ich auch täglich arbeite. Diese limitierte Auflage von Hobbytrade hat zwar eine werkseitig eingebaute Innenbeleuchtung, aber diese leuchtet sobald man die Gleisspannung einschaltet.......affig sowas. Und da ich diese Garnitur als Ganzzug incl. der Lok 143 821 (dort auch schon rum geschraubt) von Piko fahre, hab ich folgendes gemacht. Alle Wagen haben eine 4-polige Roco Kupplung (40345) erhalten. " 2 Kabel als "ZS" und 2 Kabel für die Innenbeleuchtung. Die ZS ist mit allen Drehgestellen verbunden. Zwischen Lok und Wagenzug ist eine 2-polige Piko Kupplung (56047). Somit ist die ZS auch mit der Lok verbunden. Lokwechsel ist hier möglich wenn ich die 146er (VVO und Wackerbart) mit einer stromführenden Piko Kupplung ausgerüstet hab und die Zugschlussbeleuchtung in die Hobbyloks eingebaut hab. Der Zug kann also über ein stromloses Gleisstück von gut einem halben Meter fahren ohne das die Lok ruckelt oder das Licht flackert. Die Innenbeleuchtung wird über den Decoder vom Steuerwagen über ein Relais geschaltet. Und vielleicht bekommt die gute Lady noch einen Sounddecoder...... Natürlich wurde auch die Inneneinrichtung farblich gestaltet und einige Passagiere haben auch Platz genommen.

ICE 1

Digitalisierung ICE 1 von Fleischmann und Einbau eines TDG in den zweiten TK

Projekt fertig !

Hierbei handelt es sich um einen Fleischmann ICE1 aus Startset 6380. Dieser hatte keine digitale Schnittstelle. Der Umbau ist hier in Bildern beschrieben. Leider hat der ICE im TK nur ein TDG, also nur 2 Achsen angetrieben. Da ich aber den Zug 10-teilig fahren will, hab ich mir bei Ebay einen einzelnen ICE2 TK gekauft, diesen ebenfalls digitalisiert, 2 gleiche Decoder eingebaut, gleiche CV´s eingestellt, einen Pufferkondensator eingebaut und neue Haftreifen aufgezogen, jetzt läuft der wie ne Eins!!!. Steigungen von teilweise 3,5% sind problemlos möglich. Beide TK fahren exakt synchron, kein entgleisen der Wagen. Man muss nur beachten das man die Anschlusskabel Decoder-Motor (orange/grau) und die Kabel für Spitzenlicht und Zugschluss (weiß/gelb) vertauscht anbringt.


Regionalbahn

Einbau einer schaltbaren Innenbeleuchtung in By Wagen und einer ZS zur Lok

Projekt fertig !

Das nächste Projekt ist die Regionalbahn Chemnitz-Leipzig. Diese besteht aus einem By-Steuerwagen in minttürkis von Roco (64205), 2 By-Wagen in minttürkis von Tillig (74904, 74905) und die Zuglok ist die 219 084 von Piko (59938) mit Sound. Diese Zuggarnitur verkehrt bei mir als Ganzzug. Der Steuerwagen ist mit einem Plux 16 Funktionsdecoder (Roco 10895) ausgerüstet, dieser schaltet neben Spitzen- und Schlusslicht, die Zugzielanzeige und auch die Innenbeleuchtung des ganzen Zuges. Dazu wird jeder Wagen mit einer 4-poligen Roco Kupplung (40345) ausgerüstet. 2 Leitungen für "ZS" und 2 für die Innenbeleuchtung. Die "ZS" Leitung ist mit jedem Drehgestell verbunden. Die ZS-Leitung führt auch über eine 2-polige Piko Kupplung (56047) zur Lok. Somit ist ein ruckelfreies fahren ohne Soundunterbrechungen überall gewährleistet. Die Innenbeleuchtung wird vom Decoder des Steuerwagens geschaltet. Die Beleuchtung der Wagen ist Eigenbau mittels LED-Strip. Natürlich bekommt die Inneneinrichtung noch die entsprechende Farbe und dazu einige Reisende........und eine Ziege.

EC-Wagen MAV-Start von A.C.M.E.

Drehgestelle lauffähig machen, Einbau Innenbeleuchtung

Projekt in Arbeit !

Die ACME Wagen sind optisch ein Leckerbissen, detailliert bist zum geht nicht mehr, auch die Inneneinrichtung ist mega. Allerdings sind die Wagen fahrtechnisch eine Katastrophe. Die Drehgestelle sind (waren) völlig fest und unbeweglich, so dass diese in fast jeder Kurve entgleisten. Hier konnte ich Abhilfe schaffen, indem ich den Grat an der "Drehzapfenführung Wagenkasten" mit Hilfe eines kleinen Schleifkörpers, entfernt habe. Auch die Achsen ließen sich teilweilse sehr schwer drehen, weil diese an den Wellenbremsscheiben schliffen. Diese wurden einfach entfernt, denn keine Sau guckt sich den Wagen von unten an. Jetzt war der Rollwiderstand schon wesentlich geringer. Nur die vorgerüsteten Schleifer der Innenbeleuchtung bremsen den Zug noch etwas aus. Nun gibt es aber noch ein weiteres Problem. Die Radsätze haben eine sehr kleine Spurkranzhöhe, so dass die Wagen beim Durchfahren der Weichen am Herzstück manchmal entgleisen. Hier bin ich noch am überlegen ob ich mir passende Wechselradsätze kaufe.

Und hier der Einbau der Innenbeleuchtung incl. Schlusslicht.

Ale erstes wurde der Wagen auseinander genommen. Größte Schwierigkeit hierbei war das Entfernen der Inneneinrichtung....kurze Verzweifelung. Danach wurde an den schon vorhanden Schleifern der DG jeweils 1 Kabel angelötet und an eine schon vorhandene Bohrung, Nahe des Drehzapfens, durch den Wagenkastet gefädelt. Dann wurde die Kloschüssel aufgebohrt.....und schon waren wir im WC...und das jeweils an beiden WE. Nun die Inneneinrichtig wieder eingeclipst.....das ging dann sehr einfach..... anschließend die DG eingesteckt. Man muss die Einbaulage der DG kontrollieren, die Schlingerdämpfer zeigen zur Wagenmitte. Da ich mich für eine indirekte Beleuchtung entschieden habe, wurde das Dach innen mit einer reflektierenden Folie beklebt (Aluklebeband). Jetzt wurde das Schlusslicht eingebaut. Dazu wurden die Fenster der Übergangstüren und die Leuchteinsätze der Schlusslichter entfernt. Nun mit einem 2 mm Bohrer die Schlusslichter aufgebohrt und die Scheiben der Übergangstüren so bearbeitet (Feile), dass die LED´s Platz haben. Anschließend wurden die LED´s mit Sekundenkleber eingeklebt und mit schwarzer Farbe innen angemalt. Danach die Scheiben der Übergangstüren und der Faltenbalg wieder eingebaut. Jetzt die LED Leiste mit doppelseitigem Klebeband (LED nach oben) auf die Abteilwände geklebt. Damit das Licht nicht flackert wurde ein Powerpack (ESU 50710) eingebaut, welches mit Klebeband in den Abteilschrank gesteckt und an die LED Leiste gelötet wurde. Die Kabel von den Drehgestellen ebenfalls hinten und vorn angelötet.

Da man zum programmieren des integrierten Decoders eine Last an Aux 1 von 60 mA - 100 mA benötigt, hab ich mir gedacht, baust eine blaue WC-Beleuchtung ein. Hat aber nicht funktioniert, weil meine blaue LED-Leiste plus 1 KOhm Widerstand nur etwas über 30 mA hatte. Eh ich dahinter gekommen bin, weshalb das mit der Programmierung nicht funktionierte, waren wieder 2 Stunden weg. Egal, dann hab ich 2 DDR 16V Glühbirnen parallel geschaltet (90 mA) und somit meine LED Leiste programmiert. Und weil das blaue Licht so cool war, hab ich es im WC belassen und kann es über F1 zuschalten. So, der erste (also der letzte) Wagen wäre somit fertig.......6 folgen dem noch. Vielleicht mit einer bunten Partybeleuchtung im WC.

Einbau LED Spitzen- und Schlusslicht in die Piko Hobbyloks 146 017 VVO und 146 010 Schloß Wackerbart

Projekt fertig!

Umbau der Spitzenlichter von alt weiß/weiß mit Glühbirne auf LED mit den neuen Funktionen, Spitzenlicht weiß v+h. Schlusslicht rot v+h, Rangierlicht v+h, Fernlicht v+h und Führerstandsbeleuchtung. Dazu wurde noch eine elektrische Kupplung von Piko eingebaut. Verwendet wurde ein Decoder von ESU "Lokpilot 5 DCC".